Visionen städtischer Mobilität

Modellfahrzeuge für die Ausbildung und Forschung

Mexibility

MEXIBILITY ist ein Forschungs-, Interventions- und Ausstellungsprojekt, das anlässlich des Deutschlandjahres vom Goethe-Institut Mexiko in Kooperation mit mehreren Ausstellungshäusern der Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM) veranstaltet wird.

Calendario

Matching Funds

Im Rahmen des Deutschlandjahres in Mexiko 2016 – 2017 wurde mit dem Matching Funds ein Projektfonds ins Leben gerufen, aus dem Projekte von Akteuren der Zivilgesellschaft gefördert werden. Gleichzeitig erweitert diese Initiative die Vielfalt und Bandbreite der Veranstaltungen, setzt neue Impulse und ermöglicht neue Allianzen für zukünftige Zusammenarbeit.

Kulturelles Erbe in Echtzeit: Tanz Antena

Tanz Antena entsteht als Versuch einer Verknüpfung von Tanzszenen mit gegenwärtiger Choreographie in Mexiko und Deutschland, um einen Raum für Austausch, Reflexion und Schöpfung zu schaffen. Durch Workshops, Aufenthalte, Seminare und Produktionen werden langfristige Beziehungen zwischen Kreativen und Managern beider Länder aufgebaut.

Semana Cultural Alemana en el marco del Año Dual Alemania-México

Mit Vorträgen, Ausstellungen und gastronomischer Verköstigung präsentiert die Fachkomission für Außenangelegenheiten Europa die Deutsche Kulturwoche im Senat der Republik.

Visto Bueno

Anja Jensen taucht mit ihrem Fotoprojekt „Visto Bueno“ für einen Monat in eine der größten Städte der Welt ein. Gleichsam seismografisch lässt sie junge Menschen ausloten, was die Gesellschaft von Mexiko-Stadt hinter verschlossenen Türen bewegt und erstarren lässt.

Vokal-de-konstruktion

Die Szenografinnen Natalia Orendain(MEX/DEU) und Mareike Dobewall (DEU/NOR/SWE) erarbeiten eine musikalische Installation durch die sich das Publikum frei bewegen kann.
Im Instituto Cultural Cabañas singt der Kinder- und Jugendchor der Kathedrale von Guadalajara Deutsche und Mexikanische Kompositionen aus dem historischen Archiv der Kathedrale.

das Prinzip coop – Hannes Meyer und die Idee einer kollektiven Gestaltung

Die Ausstellung „das prinzip coop – Hannes Meyer und die Idee einer kollektiven Gestaltung“ widmet sich den Fragen zum Verhältnis von Gesellschaft und Gestaltung, von individueller und gemeinschaftlicher Kreation und Produktion, wie sie besonders unter dem zweiten Bauhausdirektor Hannes Meyer verhandelt wurden, der ab 1939 im mexikanischen Exil lebte.

Erinnerungen und Räume von Mexiko – Eine Hommage an Alexander von Humboldt

Alexander von Humboldt und Aimé Bonpland waren knapp über 20 Jahre alt, als sie in 1799 ihre Entdeckungsreisen auf dem amerikanischen Kontinent begannen. In ihren Tagebüchern schrieben sie über ihre Beobachtungen und neuen Erkenntnisse, auch oft anhand detaillierter Beschreibungen und Zeichnungen.

AMBULANTE – Wanderndes Dokumentarfilmfestival

Anlässlich des Dualen Deutschland-Mexiko-Jahres wird bei der diesjährigen Ausgabe des Festivals in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Mexiko die Sektion „Die Lieblingsfilme von Werner Herzog“ präsentiert. Für diese Sektion hat der renommierte Filmemacher fünf Dokumentarfilme ausgesucht, die unentbehrlich für ihn sind.