Solidarität mit geflüchteten Menschen und Migrant_innen in Mexiko und Deutschland

Mobile Kinovorführung mit dem Dokumentarfilm „Viacrucis Migrante“ und dem Kurzfilm „Samira“, aufgenommen in Tenosique und Hamburg

Sechs Jahre nach dem Massaker von San Fernando: Der Dokumentarfilm “Viacrucis Migrante – Kreuzweg der Migrant_innen” und der Kurzfilm “Samira” erzählen Geschichten von geflüchteten Personen und Migrant_innen in Mexiko und Deutschland. Die Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko, die Migrantenherberge La72 und der Filmemacher Hauke Lorenz laden die Bevölkerung von Tenosique zu einer Freiluftvorstellung mit einem mobilen Kino ein. Nach der Vorstellung werden sie über Solidarität mit Migrant_innen in Deutschland und Mexiko diskutieren.

Zwei deutsche Regisseure haben Filme gedreht, die zur Solidarität mit Geflüchteten und Migrant_innen in Lateinamerika und Europa aufrufen. Im Rahmen des „Deutschlandjahres in Mexiko“ und mit der Unterstützung des Matching Funds des Deutschlandjahres zeigen sie ihre Produktionen dem hiesigen Publikum.

SAMIRA_Familie_HamburgMediaSchool

SAMIRA_Familie_HamburgMediaSchool