Symposium: Games and Politics

Symposium zum Thema Videospiele und Politik

Im Rahmen der interaktiven Videospiel-Ausstellung Games and Politics findet ein Symposium mit internationalen Gamedesignern und Theoretikern zu verschiedenen Themen rund um Spiel und Politik statt.

„Das Spiel an sich wird zunächst eher als Artefakt und dann als Medium angesehen. Trotzdem spielt es eine wichtige Rolle als ein Werkzeug der Argumentation. Innerhalb der Prozesse zwischenmenschlicher und gemeinschaftlicher Beziehungen, Bürgerbeteiligungen und –organisationen können Spiele innerhalb aller Gesellschaften interagieren. Genauso wie ein politisches Systemm, kann auch das System eines Spiels verschiedene Verhaltensweisen definieren. Wie können wir mit Hilfe von Spielen die Ideale der Gesellschaft verbessern und vorantreiben? In welchem Zusammenhang stehen Spiele und die Machtsysteme? Wie formen sich Identitäten in Zusammenhang mit diesen Konzepten? All diese Themen werden während des Symposiums „“Games and Politics““, das im Rahmen der interaktiven Videospielausstellung gleichen Namens im Centro de Cultura Digital mit namhaften Spieldesignern und Theoretikern stattfindet,disktutiert.
Das Symposium dreht sich um die vier Kernpunkte: Menschenrechte, Spielrethorik, Gender und Gemeinsinn.

Mittwoch, 16. November:

11:00
* Rationalisierung der Zusammenarbeit
Julen Berasaluce Iza

11:45
* Molleindustria [soft industry/soft factory]
Paolo Pedercini

12:30
* Panel: Spielbrett und Menschenrechte
Mit Julen Berasaluce Iza, Paolo Pedercinie, Moisés Campos, Christian Josue Pérez Ruiz.

14:00 – 15:00 Pause

15:00
* Rethorik in Videospielen. Der Aufbau einer interaktiven überzeugenden Rede.
Dr. José Ángel Garfias Frías

15:45
* The Politicization of Videogames – From creative subversion of technology to explicit political signifiers.
Dr. Phil. Stephan Schwingeler

16:30
* Panel: Spielrethorik
Mit: José Ángel Garfias Frías, Stephan Schwingeler, David Cuenca Orozco, Ernesto Ríos Solís, Sergio Ricardo Pestaña Guzmán

Donnerstag, 17. November

11:00
* Homezapping: Kritische Sicht auf Gender und Sexualität in Videospielen
Eurídice Cabañes

11:45
*Perfect Woman and the games industry
Lea Schönfelder

12:30
*Panel: Spiele und Gender
Mit: Eurídice Cabañnes, Lea Schönfelder, Ophelia Pastrana y Néstor Jaimen Lamas

14:00 – 15:00 Pause

15:00
*Videospiele lesen.
Dra. Blanca Estela López Pérez

16:30
Panel: Spiele und Bürgersinn
Mit: Blanca Estela López Pérez, Jacinto Quesnel, Luis Romero Ramos, Héctor Guerrero Merchant“